Kuratorinnenführung mit Gebärdensprachdolmetscher

2019-06-18 (17:00 - 18:00)


Kuratorinnenführung für gehörlose und hörende Besucherinnen und Besucher

Die Kunsthalle Düsseldorf lädt am Dienstag, den 18. Juni 2019, von 17 bis 18 Uhr zu einer Kuratorinnenführung mit Anna Lena Seiser durch die Ausstellung von Megan Rooney ein. Die Führung wird von einem Gebärdensprachdolmetscher begleitet und richtet sich an gehörlose und hörende Besucherinnen und Besucher ab 16 Jahren.

Die rätselhaften Erzählungen der kanadischen Künstlerin Megan Rooney (*1985) entstehen im Verbund von Malerei, Installation, Performance, Text und Sprache. In zumeist ortsspezifischen Arrangements werden die einzelnen Bestandteile zu einer raumgreifenden Gesamtinszenierung verknüpft.

Aufgewachsen zwischen Südafrika, Brasilien und Kanada, lebt Rooney seit nunmehr zehn Jahren in London. Die Sujets ihrer Arbeiten zieht sie direkt aus dem Leben und ihrer Umgebung. Es handelt sich um entrückte, teils groteske Alltagserfahrungen und mitunter humorvolle Beobachtungen, um düstere Szenerien ebenso wie um leidenschaftliche Farbkompositionen.

Ein grundlegendes und wiederkehrendes Element in Megan Rooneys Werk ist der menschliche Körper. Die Materialauswahl der Künstlerin spiegelt ihr Interesse an dem, was uns tagtäglich und unmittelbar umgibt: Haushaltsgegenstände wie Putzlappen treffen auf Absperrmaterialien von Baustellen; Industriefässer, Golfschläger und Hundespielzeuge werden mit Fundstücken aus dem urbanen Raum verkoppelt.

Rooney sammelt all diese Objekte und Reste, an denen wir in den meisten Fällen vorbeischauen, um sie ins Zentrum des Geschehens zu rücken. Feinsinnig kartographiert die Künstlerin innere wie äußere Bedingungen unserer Gesellschaft, um unsere Aufmerksamkeit für die Schönheiten im Alltäglichen und Banalen zu schärfen.

Treffpunkt: Eingangsfoyer der Kunsthalle Düsseldorf, Grabbeplatz 4, 40213 Düsseldorf

Führung im Eintritt (6 Euro/ermäßigt 3 Euro) inbegriffen. Ohne Voranmeldung.

Weitere Informationen finden Sie hier: PDF

Zurück